Am Sonntag, 14. April  um 16 Uhr in der Ev. Kirche Stein-Bockenheim und Karfreitag, 19. April  um 15 Uhr in der Ev. Laurentiuskirche Wörrstadt führt die Wörrstädter Kantorei die
Lukaspassion (1744) von Georg Philipp Telemann mit Solisten und dem Orchester der Wörrstädter Kirchenmusiken unter meiner Leitung auf.

Die Beschreibung lässt es vermuten: Telemann hat in seiner langen Schaffensperiode nicht nur eine Passion nach dem Evangelium nach Lukas geschrieben sondern derer gleich 11 ! (davon 5 erhalten). Georg Philipp Telemann, (1681-1767), war seit 1727 Cantor Johannei und Director Musices der Stadt Hamburg und hatte sich verpflichtet zwei Kantaten wöchentlich und eine Passion pro Jahr zu komponieren – bei einer 40-jährigen Schaffenszeit bis zu seinem Tod eine unglaubliche Menge!

Die Lukas Passion von 1744 zeichnet sich durch ausdrucksstarke Arien aber vor allem durch seine dramatischen Chöre aus, die die Menschengruppen im Passionsgeschehen darstellen.
Die Solisten der Aufführung sind Ilse Berner (Sopran), Ingo Wackenhut (Tenor) und Lorenz Miehlich (Bass). Die Rollen der Soliloquenten übernehmen Mitglieder der Wörrstädter Kantorei.

Karten für Wörrstadt erhalten Sie zum Preis von 15 € an der Kasse.

Herzliche Grüße aus Wörrstadt

Peter Meyer