201708.01
1
Donnerstag 14. bis Sonntag 17. September 2017
19. Wörrstädter Bach-Woche

Donnerstag, 14. September, 20 Uhr, Ev. Laurentiuskirche 
Delikatessen

Bach hätte seine Freude an Passo Avanti gehabt, davon sind wir überzeugt”, heißt es auf BR Klassik begeistert. Passo Avanti übersetzt wohldurchdacht bekannte Werke in eine moderne Klangsprache und formt sie neu, ohne dabei ihren ursprünglichen Geist zu verfälschen.

Anlässlich des Lutherjahres 2017 widmet sich das Quartett Passo Avanti mit seinem Programm “Reformation Reloaded” dem Reformator und seiner Zeit. Werke von Komponisten, die Luther nahestanden und ihn beeinflussten (Senfl, Desprez, de la Rue) und sogar Titel von Luther selbst werden von Passo Avanti mit viel Kreativität behutsam modernisiert.

Julia Bassler – Violine; Alexander von Hagke – Klarinette, Bassklarinette, Flöte und Piccoto;Vlado Grizelj – Gitarre; Eugen Bazijan – Cello

Veranstaltung des Kulturkreis Wörrstadt e.V.

Eintritt: 12 €

Freitag, 15. September, 16 Uhr, Ev. Laurentiuskirche 
Die Reise nach Klaröfa  
Die Reise nach Klaröfa“ ist ein kindgerecht moderiertes Konzertprogramm eines
 Holzbläsertrios aus dem Landespolizeiorchester RLP. Das Konzert für Jung und
Alt besteht aus Solo- und Ensemblestücken, für die drei Holzblasinstrumenten 
Flöte, Klarinette und Fagott. Die Konzertstücke sind mit vielen spielerischen und 
witzigen szenischen Elementen und mit zahlreichen Möglichkeiten zum aktiven
Mitmachen verbunden (u.a. mit Werken von Bach, Beethoven, Debussy).
Auch der Wörrstädter Kinderchor wird bei einer Szene im Konzert mitwirken. 
Das Konzert eignet sich für Kinder ab dem Vorschulalter, Eltern, Großeltern 
und sonstige Interessierte sind ebenso herzlich eingeladen.

Cordula Schnorr - Flöte; Roland Dreher - Klarinette; Bernd Schneider - Fagott
Karen Schreckegast-Humm, Moderation

Eintritt frei

Samstag, 16. September, 20 Uhr, Ev. Kirche Rommersheim 
Kammermusikkonzert

Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Bachkantate „Ich geh und suche mit Verlangen“ BWV 49 mit dem Text vom Theologen und Bachschüler Christoph Birkmann. Sie ist die Vertonung eines Zwiegesprächs Jesu (Bass) mit der – den gläubigen Christen symbolisierenden – Seele (Sopran).
Ungewöhnlich ist der fröhlich-konzertante Charakter des Stücks, dem die Orgel besondere Festlichkeit verleiht. Außerdem werden im Konzert die Bachkantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ für Bass-Solo und die Telemannkantate „Kein Vogel kann im weiten Fliegen für Alt-Solo zu hören sein.

Marina Lukas - Sopran; Ulrike Hüffer – Alt; Eckhard Krieger - Bass; 
Kammerorchester
Klaus-Günter Brand, Leitung und Orgel

Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Rommersheim /Kulturkreis Wörrstadt

Sonntag, 17. September, 10.15 Uhr, Ev. Laurentiuskirche 
Musikalischer Gottesdienst 

Pfarrer Stefan Koch, Liturgie und Predigt
Wörrstädter Kantorei
Bettina Maier, Leitung und Orgel

Sonntag, 17. September, 17 Uhr, Ev. Laurentiuskirche 
Bachkantaten zur Reformation

Drei Bachkantaten mit direktem Bezug zur Reformation, kommen im Abschlusskonzert der 19. Wörrstädter Bachwoche zur Aufführung. Als Grundlage für die Kantaten „Eine feste Burg ist unser Gott“ und „Erhalt uns Herr bei deinem Wort“ dienen die zwei gleichnamigen bekannten Lutherlieder. Die Kantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ komponierte J. S. Bach für das Reformationsfest 1725. Bachs Kompositionen zeichnen sich durch eine gewissenhafte theologisch-inhaltliche Interpretation aus, mit dem deutlichen Ziel, Martin Luthers Ansicht vom Verkündigungscharakter der Musik kompositorisch umzusetzen.

Ilse Berner - Sopran; Regina Grönegreß - Alt; Fred Hoffmann - Tenor; 
Georg Christoph Peter - Bass 
Chor und Orchester der Wörrstädter Kirchenmusiken 
Kantorin Bettina Maier, Leitung

Eintritt 12 €.

Eintrittskarte: 12 €, ermäßigt 10 € beim Kauf von Karten für beide Konzerte 
Vorverkaufsstelle: Bäckerei Kindlmann Friedrich-Ebert-Str. 43 (ab 14. Aug.)
Reservierung: Birgit Gladrow Tel: 06732/63352 oder 
Karl-Heinz Brück Tel: 06732/3653
Restkarten an der Abendkasse.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *