Alles zum Heulen?

Gute Frage, denkt so mancher. Zumindest kommt es einem in dieser Zeit so vor.
Wir spüren jeden Tag, wie sehr die Pandemie unser Leben verändert. Worte wie Einsamkeit, Ausgeschlossen sein, Angst, Sorge, Mutlosigkeit beschreiben das Lebensgefühl vieler. Da sind Tränen oft näher als das Lachen.

In den kommenden Wochen wollen wir uns diesen Empfindungen stellen. Die Wochen der Passionszeit beschäftigen sich mit ihren biblischen Texten und Symbolen mit all dem, was uns in diesem Jahr besonders nahekommt. Die Geschichten vor Ostern erzählen von Schuld, Angst, Einsamkeit, Verrat, Freundschaft oder Tod. Das meiste davon spiegelt sich in Erzählungen und Erlebnissen der vergangenen Monate wider.

Deshalb möchten wir mit Ihnen gemeinsam durch die kommenden Passionswochen gehen. Sieben Wochen, sieben Symbole, sieben Kirchen, die uns begleiten und in verschiedenen Gottesdiensten und Veranstaltungen Anregungen zum Nachdenken geben. Sie alle stehen unter der Überschrift:

Hinfallen, Auferstehen, Krone richten, einfach Weitermachen?

Sie alle bewegen sich auf Ostern zu und damit auf einen hoffnungsvollen Neuanfang. Es ist schön, wenn wir uns digital in den kommenden Wochen treffen.

Ihr

Evangelisches Dekanat Alzey-Wöllstein

 

https://alzey-woellstein-evangelisch.ekhn.de/hinfallenauferstehen.html

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.