Open Air am Brunnen vor der Rommersheimer Kirche – so feiern wir morgen, 23. August um 10 Uhr unseren Gottesdienst. Zwei Kinder werden getauft. Kantor Meyer ist mit dem E-Piano dabei. Bei der Kurzpredigt von Pfr. Koch geht es um die (mangelnde) Diskussionskultur in den sozialen Medien.

Etwa ein halbes Jahr im Zeichen von Covid-19 liegt nun hinter uns.
Eine Zeit mit ganz einschneidenden Auswirkungen auch auf den Bereich der Kirchenmusik in Wörrstadt und der Region.

Zahlreiche geplante und vorbereitete Veranstaltungen mussten leider ausfallen und können hoffentlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Nach dem Motto: „Nicht verzagen und weitere, neue Ideen entwickeln!“ hat Kantor Peter Meyer eine kleine Orgelkonzertreihe entwickelt, zu der herzlich in die ev. Laurentiuskirche eingeladen wird.

Erleben Sie wieder die schöne Stumm-Orgel aus dem Jahr 1759!
Dabei gelten weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln, die Sie bereits aus den Gottesdiensten der letzten Zeit kennen.

Folgende Termine sind geplant:
Sonntag, 23. August 2020, 18:00 Uhr Toccata & Co. (I)

Sonntag, 13. September 2020, 18:00 Uhr Toccata & Co. (II)

Sonntag, 04. Oktober 2020, 18:00 Uhr 30 Jahre Deutsche Einheit – weltliches und hymnisches aus aller Welt

Bei diesen Kurzkonzerten erwartet Sie eine bunte Mischung verschiedener Stile: neben Klassikern der Orgelliteratur gesellen sich heitere, beschwingte Episoden (z.B. aus der der Tierwelt), dazu modern,
grooviges bis hin zur feierlichen Hymne.

Einen sommerlich heiteren Gottesdienst feiern wir am Sonntag, 12. Juli um 10 Uhr. Laut Wetterbericht können wir im Freien vor der Kirche feiern. Dann können wir auch fröhlich miteinander singen. Pfarrer Koch macht sich in der Predigt Gedanken über sommerliche Leichtigkeit unter dem Motto „Bitte nicht gerade rücken“. Herzliche Einladung!

Evangelisches Dekanat Alzey-Wöllstein

In der Coronazeit Gottesdienste zu feiern, ist anders als vorher. Das werden alle spüren, die in den kommenden Wochen und vielleicht auch Monaten Gottesdienste besuchen. Die Coronazeit verändert uns, unser Zusammensein mit anderen Menschen und unsere Gottesdienste.

Damit alle, die zusammen Gottesdienst feiern, möglichst vor Ansteckung geschützt sind, müssen wir nun einiges beachten:
– Am Eingang der Kirche muss jeder Besucher seinen Namen, die Adresse und Telefonnummer benennen. (Bitte tragen Sie deshalb auch Ihren Personalausweis bei sich!)
– Bitte bringen Sie einen Nasen-Mund-Schutz mit, den Sie während des ganzen Gottesdienstes tragen müssen.
– Wir können leider nicht im Gottesdienst singen.
– Wir müssen Abstand halten, deshalb werden Ihnen Plätze zugewiesen. Familienangehörige können zu zweit nebeneinander sitzen. Händeschütteln und Friedensgruß kann ebenfalls nicht stattfinden.
– Vielleicht passiert es auch, dass wir sagen müssen: „Die Kirche ist voll.“ Durch die Abstandsregeln haben wir viel weniger Plätze als sonst. Dann bitten wir Sie um Geduld.
Gerne feiern wir noch einen weiteren Gottesdienst für diejenigen, die warten müssen.
– Und leider müssen wir Sie auch bitten, dass Sie nach dem Gottesdienst nicht vor der Kirche verweilen und damit eine „Versammlung“ bilden. Es ist schade, dass die gewohnten Gespräche und Begegnungen so nicht stattfinden können.

Nicht alle Kirchen und Gemeinden bieten die notwendigen Voraussetzungen für Gottesdienste unter den neuen Gegebenheiten. Deshalb feiern wir im Evangelischen Dekanat Alzey-Wöllstein an sechs Orten Gottesdienst und laden alle umliegenden Gemeinden herzlichst dorthin ein. Wir alle hoffen, dass wir bald wieder in jeder Kirche Gottesdienst feiern und die Gemeindeglieder wieder ein Stück Heimat in „ihrer“ Kirche erleben können. Zurzeit sind wir aber dankbar, dass die größeren Kirchen uns Heimat geben und uns vielleicht auch damit in einer Zeit, in der man eigentlich ja „auf Abstand gehen“ soll, ein Stück enger zusammenwachsen lassen.

Das Evangelische Dekanat Alzey-Wöllstein bietet in den kommenden Wochen, ab dem 17.5.2020,
sonntags um 10 Uhr Gottesdienste in folgenden Kirchen an:
– Evangelische Liebfrauenkirche Albig, Kirchgasse
– Evangelische Kirche Eppelsheim
– Evangelische Kirche Flonheim, Marktplatz
– Evangelische Kirche Gau-Odernheim (ab Juni wegen einer derzeitigen Renovierung), Kirchplatz
– Evangelische Kirche Wöllstein, Ernst-Ludwig-Straße 22-27
– Laurentiuskirche Wörrstadt, Pariser Straße 27.

Da wir in die Sommerzeit gehen, und viele Gemeinden es gewohnt sind, auch draußen Gottesdienste zu feiern, machen wir mit „Gottesdienst to go“ ein weiteres Angebot, das mit den Corona-Regeln durchführbar ist. An bekannten Wanderstrecken werden wir Ihnen Texte, Lieder, Bilder und Gebete präsentieren, die Sie zum Verweilen und Nachdenken einladen, ohne dass wir uns in einer großen Gruppe versammeln. Die ersten beiden Strecken werden ab Christi Himmelfahrt für Sie bereit sein. Am Petersberg und am Wißberg können Sie sich dann in den nächsten Wochen diese Form der Andacht „erlaufen“.

Darüber hinaus feiern wir in den kommenden Wochen Autogottesdienste in verschiedenen Orten der Region. Merken Sie sich bitte schon Christi Himmelfahrt (10 Uhr) als nächsten Termin dafür! Den Ort geben wir in den regionalen Medien und den Homepages der Kirchengemeinden bekannt. Außerdem gibt es Gemeinden, die Gottesdienste zu ihren üblichen Gottesdienstzeiten feiern. Bitte
entnehmen Sie dazu die Informationen ebenso der Presse.
Die Zeit der Coronakrise fordert uns allen viel ab. Wir laden Sie ein, in den Gottesdiensten gemeinsam um Kraft, Trost, Beistand und Hilfe zu bitten und miteinander durch diese Zeit zu gehen und in eine neue Zeit zu schauen.

Für die evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Das Evangelische Dekanat Alzey-Wöllstein
Susanne Schmuck-Schätzel
(Komm. Dekanin)

 

Seit Mitte März mussten alle Gottesdienste leider ausfallen. Nun sind diese wieder unter bestimmten Voraussetzungen möglich. In der ev. Laurentiuskirche Wörrstadt finden Gottesdienste ab 17. Mai an jedem Sonntag statt. Die Gottesdienstzeit wurde im ganzen Dekanat einheitlich auf 10 Uhr festgelegt. 

Die Teilnahme setzt voraus, dass keine Symptome bzgl. Husten, Fieber oder Erkältung vorhanden sind. Gem. gesetzl. Vorschrift müssen Namen, Adresse und Telefonnummer notiert und 21 Tage aufbewahrt werden. Es muss eine Atemschutzmaske getragen werden. Die Sitzmöglichkeiten wurden eingeschränkt, so dass maximal 50 Personen teilnehmen können. Nur Personen, die zu einem Haushalt gehören, dürfen nebeneinander sitzen.  Auf ausreichenden Abstand von 2m muss geachtet werden – auch beim Ankommen und Weggehen. Vor der Kirche sind Markierungen angebracht, um den nötigen Abstand bei evtl. Wartezeiten deutlich zu machen. Leider darf nicht gesungen werden. Auf jeglichen Körperkontakt muss verzichtet werden. Dennoch: Schön, dass es wieder losgeht. Herzliche Einladung!

(aus der Kleinen Kirche Alzey)

„Hier“ geht es zur Andacht