Die Konfirmation

Im Konfirmandenjahr sollen junge Menschen kirchliches Leben und den christlichen Glauben in seinen Grundlagen kennen lernen, um eine eigene Entscheidung über ihren Glauben treffen und als erwachsene evangelische Christen leben zu können.

Das Konfirmandenjahr

Das Konfirmandenjahr in Wörrstadt besteht aus mehreren Phasen:

  • In einer Konfirmandennacht lernen sich die Konfirmanden kennen. Am Himmelfahrtstag werden sie im Gottesdienst offiziell begrüßt. Darauf folgen zwei Konfirmandensamstage, bei denen unsere Kirchengemeinde vorgestellt und der Gottesdienstablauf erarbeitet werden. Diese Phase beginnt im Mai und endet vor den Sommerferien.
  • Nach den Sommerferien findet einmal wöchentlich Konfirmandenunterricht statt. Je nach Größe eines Jahrgangs werden hierfür Gruppen eingeteilt (normalerweise je eine Gruppe dienstags und donnerstags in der Zeit von 16.30 Uhr bis ca. 18 Uhr). In der Phase werden die zentralen Aussagen unseres evangelischen Glaubens vorgestellt und diskutiert. Ausflüge und evtl. eine weitere Konfirmandennacht ergänzen diese Phase.
  • Im Frühjahr findet dann eine Konfirmandenfreizeit statt, bei der neben einem Freizeitprogramm der Vorstellungsgottesdienst gemeinsam erarbeitet wird.
  • Zum Konfirmandenjahr gehört der Besuch der Gottesdienste (mindestens zweimal pro Monat sowie an bestimmten kirchlichen Festtagen).
  • Die Konfirmationen finden regulär für die Dienstagsgruppe zwei Wochen vor Pfingsten, für die Donnerstagsgruppe eine Woche vor Pfingsten in einem Gottesdienst mit Abendmahlsfeier statt.

Leitung der Konfirmandenarbeit

Die Konfirmandenarbeit wird von Pfr. Stefan Koch geleitet. Pfrin. Beatrix Becker übernimmt seine Vertretung und leitet eine Arbeitseinheit.

Anmeldung zur Konfirmation / zum Konfirmandenunterricht

Anmeldungen sind am Dienstag, 10. Januar, Donnerstag, 12. Januar und Dienstag, 17. Januar 2017 um 18 Uhr im Wörrstädter Gemeindehaus (Hermannstr. 45) möglich. Hierbei können auch individuelle Fragen besprochen werden. Bei Bedarf können auch andere Termine persönlich mit Pfr. Koch vereinbart werden. Üblicherweise erfolgt die Anmeldung im 7. Schuljahr. Ausnahmen sind nach Rücksprache möglich. Auch Jugendliche mit Behinderungen sind herzlich willkommen. Die zukünftigen Konfirmandinnen und Konfirmanden werden gebeten, gemeinsam mit ihren Eltern zur Anmeldung zu kommen. Es wird eine Taufurkunde benötigt, wenn die Taufe nicht in Wörrstadt, Rommersheim oder Sulzheim stattfand. Eine Taufe ist aber nicht Voraussetzung zur Teilnahme am Kurs.