Hier haben wir ein paar Vorschläge für Trautexte – das „Motto Ihrer Ehe

Gerne können Sie auch andere Texte für Ihre Trauung vorschlagen. Im evangelischen Bereich werden immer biblische Texte verwendet.

Psalm 86,11 : Weise mir, Herr deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen, dass ich deinen Namen fürchte.


Johannes 13, 34: Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt.


Galater 6,2: Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.


Philipper 4,4: Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich euch: Freuet euch !


1. Korinther 16, 13 und 14 : Wachet, steht im Glauben, seid mutig und stark! Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!


Hebräer 10, 35: Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt.


Psalm 68, 20: Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.


Philipper 2, 4: Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient.


Epheser 4, 15: Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.


Hoheslied 8, 6 : Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des Herrn.


Römer 15, 7: Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.


Römer 12, 12: Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.


Johannes 13, 35: Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.


Psalm 118, 24 und 25: Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. O Herr, hilf! O Herr, lass wohlgelingen!


2. Samuel 22, 30: Mit meinem Gott überspringe ich Mauern.


Psalm 90, 17: Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unserer Hände bei uns. Ja, das Werk unserer Hände wollest du fördern.


Prediger 3, 5b: Umarmen hat seine Zeit, und sich meiden hat seine Zeit.


Klagelieder 5, 21: Herr, lass uns von Neuem leben!


Hesekiel 36, 26: Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.


Matthäus 5, 37: Eure Rede aber sei: Ja! Ja! Nein! Nein! Was darüber ist, das ist von Übel.


Matthäus 6, 12: Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.


Matthäus 7, 1: Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!


Römer 12, 15: Freut euch mit den Fröhlichen, und weinet mit den Weinenden.


Galater 5, 1: Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen.


2. Thessalonicher 3, 3: Aber Gott ist treu und wird euch Kraft geben und euch vor dem Bösen bewahren.


1. Korinther 3, 11: Ihr seid Gottes Bau. Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.


2. Korinther 9, 8: Gott vermag euch jede Gnade im Überfluss zu schenken, damit ihr in allem allezeit genug habt und zu jedem Werke überreich seid.


Micha 6, 8a: Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist und was Gott von dir fordert, nämlich Gottes Wort zu halten und Liebe üben.


Matthäus 28, 20b: Christus spricht: Ich bin bei euch alle Tage, bis an das Ende der Welt.


Psalm 150, 6: Alles, was Odem hat, lobe Gott! Halleluja!


Psalm 66, 10: Gott, du hast uns geprüft und geläutert, wie das Silber geläutert wird.


Psalm 85, 11: Gnade und Treue begegnen einander, Gerechtigkeit und Friede küssen sich.


Psalm 16, 11: Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.


Psalm 32, 8: Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.


2. Mose 20, 4: Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist.