Bei der Taufe erhält jedes Kind als Täufling einen eigenen Taufspruch. Im evangelischen Bereich werden immer biblische Texte gewählt.

Vorschläge für Taufsprüche

Hier haben wir für Sie eine Auswahl an Taufsprüchen vorbereitet. Schauen Sie sich die Sprüche doch einmal durch – im besten Fall ist bereit der Spruch dabei, den Sie ihrem Kind mit auf seinen Weg geben möchten – dann bringen Sie den Spruch bereits mit zum Taufgespräch. Ist kein für Sie passender Spruch dabei, dann finden Sie sicher im Taufgespräch mit dem für Sie zuständigen Pfarrer einen passenden Taufspruch.

Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! (Psalm 100,2)


Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet! (Römer 12,12)


Ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist! (Josua 1,9)


Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Kinder Gottes heißen. (Matthäus 5,9)


Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein. (Jesaja 32,17)


Christus ist unser Friede. (Epheser 2,14)


Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer. (Jesaja 54,10)


Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen. (Psalm 50,15)


Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. (Psalm 66,20)


Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt! (Markus 9, 23b)


Schaffe in mir Gott ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. (Psalm 51,12)


Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss. (Psalm 33,4)


Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben. (Römer 1,16)


Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. (Matthäus 24,35)


Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7)


Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird´s wohl machen. (Psalm 37,5)


Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben! (Johannes 11,25)


Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern ein Gott der Lebendigen. (Matthäus 22,32)


Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? (Psalm 27,1)


Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Psalm 119, 105)


Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)


Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1.Johannes 4,16)


Nehmet einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Römer 15,7)


Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. (Psalm 86,11)


Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn. (Psalm 27,14)


Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand.(Psalm 73,23)


Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jesaja 43,1)


Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, darum fürchten wir uns nicht. (Psalm 46, 2+3)


Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31,3)


Ergreife das ewige Leben, dazu du berufen bist. (Timotheus 6,12)


Gott gebe euch viel Gnade und Frieden. (1.Petrus 1,2)


… damit du das Leben erwähltst und am Leben bleibst … . (5. Mose 30,19 u. 20)


Erhalte meinen Gang auf deinen Wegen, dass meine Tritte nicht gleiten. (Psalm 17,5)


Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel. (Psalm 17,8)


Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte. (Psalm 31, 8a)


Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. (Psalm 126,5)


Ich will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das Dürre… (Jesaja 44,3)


Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert … (Micha 6,8)


Wandelt wie die Kinder des Lichts – die Frucht des Lichts ist lauter Gütigkeit und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Epheser 5,9)


Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch.(1.Johannes 3,1)