Es gibt wenige Fragen, die man nur einmal im Leben stellt. Die Frage an den geliebten Partner, ob dieser einem die lebenslange Ehe verspricht ist eine solche. Damit Sie sich auf dieses wichtige Ereignis vorbereiten können, stellen wir Ihnen hier die verschiedenen Varianten und Möglichkeiten der Trauversprechen und Traufragen vor. Sie können dann für sich selbst und im Rahmen des Traugesprächs mit dem Pfarrer entscheiden, wie Sie Ihr ganz persönliches Versprechen abgeben werden.

Anmerkung: Sämtliche Fragen können zum gegenseitigen Vortragen (wie 4+5), aber auch als Frage, vom Pfarrer gestellt(wie 1-3), formuliert werden. Alle Fragen können ergänzt, gekürzt und verändert werden – je nach dem, was Sie sich versprechen wollen. Tipp: Nehmen Sie sich Zeit, darüber nachzudenken, worin Ihr Eheversprechen besteht!

Einleitung: Gottes Wort über die Liebe und die Ehe haben wir gehört. Im Vertrauen auf sein Versprechen, Liebe zu schenken und zu ermöglichen, frage ich euch:

1. ________, willst du ________, die /den Gott dir anvertraut, als deine/deinen Ehefrau/Ehemann lieben und ehren, in guten und bösen Tagen sie/ihn nicht verlassen und allezeit die Ehe mit ihr/ihm nach Gottes Gebot und Verheißung führen, (bis der Tod euch scheidet,) so antworte bitte:

  • Ja, mit Gottes Hilfe.

2. _________, willst du deine/deinen Ehefrau/Ehemann ________ als einen kostbaren einmaligen Menschen von Gott annehmen, dass du die Würde und den Willen deiner/deines Frau/Mannes achtest, ihre/seine Schwächen liebevoll annimmst, die Stärken förderst, willst du deiner/deinem Frau/Mann ein Lebensbegleiter sein, wie Gott es will, dass ihr miteinander Freude und Trauer teilen, Krankheiten und Not bestehen könnt, willst du es dir selbst nicht leicht machen, wie Gott es dir geben möge, dass du vor Schwierigkeiten nicht ausweichst, Streit schlichtest und vergibst, dann antworte bitte:

  • Ja, mit Gottes Hilfe.

3. Wollt Ihr im Vertrauen auf Gottes Güte und Treue in der Ehe einander annehmen und füreinander da sein, solange ihr lebt, so antwortet bitte:

  • Ja, mit Gottes Hilfe.

4. Pfarrer/Pfarrerin zu beiden: Vor Gott und vor dieser Gemeinde wollt ihr euer gegenseitiges Versprechen ablegen.

  • Ehemann/Ehefrau: __________, ich verspreche dir: Ich will dich lieben und dir vertrauen. Ich will dich achten und für dich sorgen. Ich will mit dir zusammen Gott und den Menschen dienen. Dazu helfe mir Gott.

5. Pfarrer/Pfarrerin zu beiden: Vor Gott und vor dieser Gemeinde wollt ihr euer gegenseitiges Versprechen ablegen.

  • Ehemann/Ehefrau: _________, ich will dich als meine Ehefrau/meinen Ehemann von Gott annehmen. Ich will mein Leben mit dir teilen. Ich will mit dir lachen und weinen. Ich will mit dir reden und schweigen. Ich will immer bei dir bleiben. Dazu helfe mir Gott.