-sozial – nachhaltig – engagiert – sich begegnen –

Im Oktober 2015 wurde in Wörrstadt die Kleiderkammer eröffnet. Die Idee hierzu ging vom „Runden Tisch“ (einem Zusammenschluss der Wörrstädter evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, dem Ordnungsamt und zahlreichen Ehrenamtlichen zur Unterstützung der Flüchtlinge in der VG Wörrstadt) aus. Durch die großzügige Spendenbereitschaft der Bürger und den engagierten Einsatz der Ehrenamtlichen entwickelte sich die Kleiderkammer zu einem wichtigen sozialen Projekt in der Verbandsgemeinde, das auch über deren Grenzen hinaus Anerkennung fand. Obwohl aus dem Gedanken der Unterstützung für Flüchtlinge entstanden, war die Kleiderkammer von Anfang an für jeden offen. Gegen eine kleine Spende konnten Kleidung, Schuhe, Haushaltsartikel, Spielsachen usw. erworben werden, sodass zahlreiche Projekte in der Flüchtlingsarbeit finanziell unterstützt werden konnten. Dass sich die Initiative als Volltreffer erwies, zeigte sich  an der ständig wachsenden Zahl der Besucher der Kleiderkammer. Doch nicht nur das Spenden und Weitergeben der Kleidung und Haushaltsgegenstände war wichtig – auch das Kennenlernen, die Begegnungen, die gegenseitige Unterstützung erwiesen sich immer mehr als eines der lohnenden Ziele des Projekts.

Mit Beginn der Corona-Pandemie mussten die Tätigkeit der Kleiderkammer eingestellt und die Räumlichkeiten aufgegeben werden.
Seit Herbst 2020 arbeiteten  Ehrenamtliche der Kleiderkammer, die durch die Sozialberatung von Flüchtlingen und Ehrenamtsbegleitung der Caritas in der VG Wörrstadt, Andrea Rinke-Bachmann, unterstützt werden, an einem Konzept zur Neugestaltung.

Ein neues Ladenlokal wurde in der Großen Albanusstraße / Ecke Pariser Straße in Wörrstadt gefunden, für das die VG Wörrstadt auch weiterhin die Mietkosten trägt.

Am 10.06.2021 erfolgte die Eröffnung des nun in KleiderEck  umbenannten Projekts durch VG-Bürgermeister Conrad unter Mitwirkung von Pfarrer Stefan Koch, Vikar Mangel und Pfarrer Bernhard Hock, der die Räumlichkeiten segnete.

Ziel der Initiative ist nun nicht mehr in erster Linie die Hilfe für Flüchtlinge, sondern eher das soziale Engagement für jedermann – und das Thema Nachhaltigkeit. Gebrauchte Kleidung und sonstige Artikel schonen Ressourcen und sind für jeden erschwinglich. Mit den Spendengeldern werden weiterhin soziale Projekte unterstützt.

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter stehen dem neuen Konzept offen gegenüber und freuen sich auf die Umsetzung und besonders die Begegnung mit vielen Menschen.

Herzlich laden wir Sie ein, uns in den neuen Räumlichkeiten zu besuchen.

Unsere Öffnungszeiten sind:

Donnerstag von 10 bis 18 Uhr
(dabei keine Annahme von gespendeter Bekleidung oder sonstigen Artikel)

Freitag von 15 bis 18 Uhr
(nur Annahme der Spenden)

Bitte beachten Sie, dass wir aus räumlichen und hygienischen Gründen nur saisonale, gewaschene, glatte (im Idealfall gebügelte) Kleidung, Schuhe, Geschirr, Töpfe, Pfannen und sonstige Haushaltsartikel annehmen.
Der Kontakt zum KleiderEck ist auch über kleidereck-woerrstadt@web.de möglich.

 

Für das ehrenamtliche Team des KleiderEck: Gabriele Dick

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.