Wir freuen uns, wieder ein Geistliches Wochenende anbieten zu können. Dies findet vom 7. bis 9. Januar 2022 im Theol. Seminar in Herborn statt.
Für viele unserer alljährlichen Teilnehmer gehört das Geistliche Wochenende zum
Jahresablauf fest dazu. Es bietet Abstand vom Alltag, Erholung, Nachdenken, Gesang, Bewegung. Und nicht zuletzt eine gute Gemeinschaft. Als Abschluss gestalten wir einen Abendmahlsgottesdienst.

Wir laden alle Interessierten herzlich zu diesem Wochenende ein.
Unterkunft und Verpflegung (ca. € 140,– im Doppel-, ca. € 161,– im Einzelzimmer) können vor Ort direkt bezahlt werden. Mitfahrgelegenheiten werden angeboten.
Anmeldung und Information im Gemeindebüro (Tel.: 8509). Anmeldeschluss ist Freitag, 22. Oktober.

Am 1. Dezember werden wir die Rembrandt-Ausstellung im Frankfurter Städel (mit eigener
Führung) besuchen. Vormerkungen sind im Gemeindebüro möglich.

Jeder, der Interesse hat, ist herzlich willkommen!

Längst hat sich unser Gesprächskreis fest etabliert. Wir schätzen gute Gemeinschaft
genauso wie kritische Diskussionen. Glaubensfragen unserer Zeit werden genauso
besprochen wie biblische Themen (derzeit das Matthäus-Evangelium). Auch sind
Vorschläge für Themen gerne willkommen.
Wir treffen uns ca. vierzehntägig mittwochs um 20 Uhr im Pfarrhaus (Pfarrstr. 13) statt.
Als nächste Termine sind geplant:
29. September
13. Oktober
27. Oktober
17. November

 

Am letzten Julisonntag haben Pfarrer Stefan Koch und Pfarrerin Beatrix Becker einen Openair-Gottesdienst zum Thema Mensch und Tier in Wörrstadt angeboten. „Mensch und Tier“ ist das Leitthema der diesjährigen Sommer Gottedienst Reihe der EKHN.

„Hier“ finden Sie mehr darüber!

 

Im August 2021 endet die aktuelle Wahlperiode der Kirchenvorstände im Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Zum Dank für sechs Jahre ehrenamtlicher Arbeit hat das Evangelische Dekanat Alzey-Wöllstein seine Kirchenvorsteher*innen Mitte Juli zu einem Wandertag eingeladen.

Unterwegs sorgten die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Mitarbeitenden des Dekanats für kleine Überraschungen.

 

Kirchenvorsteher*innen mit Engagement und Herzblut 

Rund 400 Menschen haben im Evangelischen Dekanat Alzey-Wöllstein in den Kirchenvorständen ihrer Gemeinde mit daran gearbeitet, das Gemeindeleben lebendig zu gestalten. Sie entschieden mit über die Besetzung der Pfarrstellen in ihren Kirchengemeinden, waren in den Bauunterhalt kirchlicher Gebäude eingebunden und kümmerten sich um viele andere Themen. Für die Menschen, die dieses Amt in den vergangenen sechs Jahren mit viel
Herzblut ausgeführt haben, hat das Dekanat Alzey-Wöllstein daher zum Abschluss der Wahlperiode einen ganz besonderen Tag gestaltet: Gemeinsam, aber doch coronakonform, wurde der Wöllsteiner Märchenpfad erwandert. Trotz Abstand sind sich viele Kirchenvorsteher*innen des Dekanatsgebiets bei dieser Gelegenheit endlich einmal wieder begegnet.

 

Überraschungen am Wegesrand

Nach der Begrüßung durch Dekanin Susanne Schmuck-Schätzel erwarteten die Wanderer am Wegesrand verschiedene Stationen: ein kurzer geistlicher Impuls und ein indonesisches Puzzle forderten und förderten den Geist, Kaffee und Kuchen, das Alzeyer Kerche-Eis und – wie sollte es anders sein – Weck, Worscht und Woi stärkten die Körper, bevor beim Torwandschießen unerwartete Talente entdeckt wurden. Unterwegs sorgten die Kirchenmusiker des Dekanats mit einem Musikquiz für beschwingte Stimmung. Dass alle Wanderer diesen Tag mit guter Laune erlebt haben, hat das Kamerateam der Evangelischen Jugend auf Polaroid und digital festgehalten.

 

Ein rundum gelungener Dankeschöntag

Nach tagelangem Bibbern um das Wetter zeigte sich die Sonne an diesem Sommertag in all ihrer Pracht. Man kann von Glück sprechen, dass Wöllstein am Beginn der rheinhessischen Schweiz über einen schattenspendenden Wald verfügt. Das Wetter, das Programm, aber vor allem die Erleichterung über die niedrigeren Corona-Inzidenzwerte, die diese Wanderung überhaupt erst ermöglicht haben, sorgte für eine freudige Stimmung aller Teilnehmer*innen.
Der Dankeschöntag war, so haben die Mitarbeitenden des Dekanats es beim abendlichen Aufräumen empfunden, rundum gelungen.
Das Evangelische Dekanat Alzey-Wöllstein dankt allen Kirchenvorsteher*innen für ihren engagierten Einsatz in dieser Wahlperiode!

 

(Silke Laubscher)

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

EVANGELISCHE KIRCHE IN HESSEN UND NASSAU                     Dekanat Alzey-Wöllstein

 

 

Sabine Göhl und Kerstin Schuh

Freitag 30.07.

19:00 Uhr Ökumenische Andacht in der kath. Kirche
(Fr. Friedrich, Vikar Mankel + andere)

 

Sonntag 01.08.

10:15 Uhr Rommersheim

(Pfrin. Becker)

 

 

 

-sozial – nachhaltig – engagiert – sich begegnen –

Im Oktober 2015 wurde in Wörrstadt die Kleiderkammer eröffnet. Die Idee hierzu ging vom „Runden Tisch“ (einem Zusammenschluss der Wörrstädter evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, dem Ordnungsamt und zahlreichen Ehrenamtlichen zur Unterstützung der Flüchtlinge in der VG Wörrstadt) aus. Durch die großzügige Spendenbereitschaft der Bürger und den engagierten Einsatz der Ehrenamtlichen entwickelte sich die Kleiderkammer zu einem wichtigen sozialen Projekt in der Verbandsgemeinde, das auch über deren Grenzen hinaus Anerkennung fand. Obwohl aus dem Gedanken der Unterstützung für Flüchtlinge entstanden, war die Kleiderkammer von Anfang an für jeden offen. Gegen eine kleine Spende konnten Kleidung, Schuhe, Haushaltsartikel, Spielsachen usw. erworben werden, sodass zahlreiche Projekte in der Flüchtlingsarbeit finanziell unterstützt werden konnten. Dass sich die Initiative als Volltreffer erwies, zeigte sich  an der ständig wachsenden Zahl der Besucher der Kleiderkammer. Doch nicht nur das Spenden und Weitergeben der Kleidung und Haushaltsgegenstände war wichtig – auch das Kennenlernen, die Begegnungen, die gegenseitige Unterstützung erwiesen sich immer mehr als eines der lohnenden Ziele des Projekts.

Mit Beginn der Corona-Pandemie mussten die Tätigkeit der Kleiderkammer eingestellt und die Räumlichkeiten aufgegeben werden.
Seit Herbst 2020 arbeiteten  Ehrenamtliche der Kleiderkammer, die durch die Sozialberatung von Flüchtlingen und Ehrenamtsbegleitung der Caritas in der VG Wörrstadt, Andrea Rinke-Bachmann, unterstützt werden, an einem Konzept zur Neugestaltung.

Ein neues Ladenlokal wurde in der Großen Albanusstraße / Ecke Pariser Straße in Wörrstadt gefunden, für das die VG Wörrstadt auch weiterhin die Mietkosten trägt.

Am 10.06.2021 erfolgte die Eröffnung des nun in KleiderEck  umbenannten Projekts durch VG-Bürgermeister Conrad unter Mitwirkung von Pfarrer Stefan Koch, Vikar Mangel und Pfarrer Bernhard Hock, der die Räumlichkeiten segnete.

Ziel der Initiative ist nun nicht mehr in erster Linie die Hilfe für Flüchtlinge, sondern eher das soziale Engagement für jedermann – und das Thema Nachhaltigkeit. Gebrauchte Kleidung und sonstige Artikel schonen Ressourcen und sind für jeden erschwinglich. Mit den Spendengeldern werden weiterhin soziale Projekte unterstützt.

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter stehen dem neuen Konzept offen gegenüber und freuen sich auf die Umsetzung und besonders die Begegnung mit vielen Menschen.

Herzlich laden wir Sie ein, uns in den neuen Räumlichkeiten zu besuchen.

Unsere Öffnungszeiten sind:

Donnerstag von 10 bis 18 Uhr
(dabei keine Annahme von gespendeter Bekleidung oder sonstigen Artikel)

Freitag von 15 bis 18 Uhr
(nur Annahme der Spenden)

Bitte beachten Sie, dass wir aus räumlichen und hygienischen Gründen nur saisonale, gewaschene, glatte (im Idealfall gebügelte) Kleidung, Schuhe, Geschirr, Töpfe, Pfannen und sonstige Haushaltsartikel annehmen.
Der Kontakt zum KleiderEck ist auch über kleidereck-woerrstadt@web.de möglich.

 

Für das ehrenamtliche Team des KleiderEck: Gabriele Dick

 

 

Zu einem „tierisch guten“ Gottesdienst lädt die ev. Kirchengemeinde Wörrstadt ein. Am Sonntag, 25. Juli sind Mensch und Tier zum Gottesdienst willkommen.

Der Gottesdienst wird familienfreundlich gestaltet, so dass Jung und Alt dabei sein können. Tiere sind willkommen, wenn sie einen geeigneten Platz finden können und sich friedlich verhalten. Entsprechende Unterlagen, Boxen, etc. sind mitzubringen.

Auch Stofftiere dürfen mitgebracht werden. Beginn ist um 10.30 Uhr. Der Gottesdienst findet bei guter Witterung im Garten des Gemeindehauses, bei schlechtem Wetter im Gemeindehaus (Hermannstr. 45) statt.

Bekanntgabe des Wahlergebnisses
gemäß § 22 Abs. 1 KGWO

Der Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde Wörrstadt hat in seiner Sitzung vom 21.06.2021 folgendes Wahlergebnis festgestellt:
Gewählt sind:
Natalie Becker-Traylor
Cornelia Dorst
Hans-Willi Huth
Alexander Imhof
Paul Jung
Thomas Renner
Ortrud Schölles
Harald Schrauth
Dr. Astrid Weinmann
Gerda Zimmermann

Als Jugendmitglieder sind gewählt:
Maxima Brückmann
Ilka Metzler

Das Wahlprotokoll und das endgültige Wahlergebnis werden zwei Wochen vom
22.06.2021 bis zum 05.07.2021 im Gemeindebüro öffentlich ausgelegt und kann
dort während der Öffnungszeiten eingesehen werden. Bitte vereinbaren Sie vorher
telefonisch einen Termin, Tel. 06732-8509.
Begründete Einsprüche gegen das Wahlergebnis können von jedem
wahlberechtigten Gemeindemitglied innerhalb einer Woche bis spätestens
05.07.2021 schriftlich beim Kirchenvorstand erhoben werden. Der Einspruch kann
nur auf Mängel der Aufstellung des Wahlvorschlags oder des Wahlverfahrens oder
auf Einwendung gegen die Wählbarkeit einer gewählten Kandidatin oder eines
gewählten Kandidaten oder eines gewählten Jugendmitglieds gestützt werden.
Wörrstadt, den 21.06.2021

Bekanntgabe des Wahlergebnisses
gemäß § 22 Abs. 1 KGWO

Der Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde Rommersheim hat in seiner Sitzung
vom 15.06.2021 folgendes Wahlergebnis festgestellt:
Gewählt sind:
Michael Barwig
Ursel Becker
Caroline Seibert
Kirsti Winzer

Das Wahlprotokoll und das endgültige Wahlergebnis werden zwei Wochen vom
21.06.2021 bis zum 02.07.2021 im Gemeindebüro öffentlich ausgelegt und kann
dort während der Öffnungszeiten eingesehen werden. Bitte vereinbaren Sie vorher
telefonisch einen Termin, Tel. 06732-8509.

Begründete Einsprüche gegen das Wahlergebnis können von jedem
wahlberechtigten Gemeindemitglied innerhalb einer Woche bis spätestens
05.07.2021 schriftlich beim Kirchenvorstand erhoben werden. Der Einspruch kann
nur auf Mängel der Aufstellung des Wahlvorschlags oder des Wahlverfahrens oder
auf Einwendung gegen die Wählbarkeit einer gewählten Kandidatin oder eines
gewählten Kandidaten gestützt werden.
Rommersheim, den 17.06.2021